Meine Geschichte

Was bedeutet Glück für dich?

“ – eine Frage, die Anfang 2017  mein Leben komplett auf den Kopf gestellt hat. Ich war an einem Punkt in meinem Leben, wo ich vermeintlich alles hatte. Einen tollen Job in einer der führenden Agenturen Deutschlands, eine wunderschöne Altbauwohnung mit Stuck und Dielen Boden und allem was man sich so vorstellt in einem In-Viertel in mitten in Berlin. Großartige Freunde und ein soziales Netzwerk, das mir erlaubte auf exclusiven Partys und den angesagtesten Clubs zu tanzen.

Doch nun stand ich da. Anfang 2017. Vor dem Brandenburger Tor. Mit dem Wissen, dass ich alles habe, was ich mir je gewünscht habe. Aber dem akuten Gefühl in meiner Brust, so leer zu sein wie ich es noch nie zuvor in meinem Leben war. In genau diesem Moment tauchte auf einmal  Ralf neben mir auf. Wie aus dem nichts stand dieser Mann neben mir und starrte wie ich auf dieses historische Tor und fragte ohne Hallo oder Vorwarnung, was Glück für mich bedeutet.

Eine Frage die mich zutiefst berührte.

Denn ich wusste es nicht mehr. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt in meinem Leben keine Ahnung mehr, was MICH wirklich glücklich macht.  Was mich erfüllt, mein Herz schneller schlagen lässt, mich wieder über beide Ohren strahlen lässt. Mich wieder voll und ganz spüren lässt. Ich fühlte, das ich mich zu diesem Zeitpunkt selber verloren hatte. Verloren in einer Welt die immer höher, schneller, besser und mehr sein will. In der ich funktionieren musste um mitzuhalten. Es ging nicht um Leben. Es ging um funktionieren. Ich wurde quasi gelebt. Denn all der mit so viel Image aufgeladene Großstadt „Zauber“ war auch mit viel Geben verbunden.

60 Stunden Wochen gehörten zum Alltag, meine wunderschöne Wohnung sah ich äußerst selten und vor lauter Party fühlte ich mich irgendwann ganz stumpf.

In genau diesem Moment wusste ich: ich muss etwas ändern. Sofort. Besser gestern als morgen. Und auf einmal kam in mir wieder mein tiefster Wunsch in mir hoch: noch einmal um die Welt reisen. Am Meer Leben und Arbeiten. Surfen lernen und mein eigenes Ding machen.

Ich wusste nicht wie ich das ganze machen soll. Ich hatte kein erspartes, stand kurz davor befördert zu werden und hatte mir ein  gutes, solides und aus meiner damaligen Sicht sehr erstrebenswertes Leben aufgebaut. Dieses Leben so komplett aufzugeben, für etwas total unbekanntes und unsicheres, hat sich mehr als beängstigend anfgefühlt.

Aber neben all den Zweifeln und Ängsten spürte ich noch viel mehr: ich muss es tun. Auch wusste ich in diesem Moment: wenn ich es nicht Jetzt mache, werde ich es nie tun.

Ich wusste nicht was auf mich wartet. Ich wusste nur das ich Springen muss! Und vertraute darauf, dass ich fliegen kann.

Wenn ich nun zurück schaue, bin ich so unfassbar dankbar, das Ralf mich mit dieser Frage am Brandenburger Tor damals wach gerüttelt hat. Mein Leben hat sich seit diesem Moment komplett verändert. Ich lebe nun nach sechs Monaten durch die Weltgeschichte reisen mittlerweile am Meer. Gehe morgens surfen, unterrichte Yoga und arbeite freiberuflich als Online-Marketing Managerin. Ich durfte die höchsten Berge bestiegen, in den tiefsten Meeren tauchen und die wildesten Wälder erkundigen. Habe geliebt, gelacht und auch ab und zu geweint – ich habe einfach aus vollstem Herzen gelebt. Mit Wind in meinen Haaren, Sonne auf meiner Nasenspitze und einem großen strahlen in meinen Augen.

Und hier bin ich nun. Dein persönlicher Ralf.

In möchte dich an deine Träume erinnern. Dich dazu ermutigen, in dich hinein zu hören und auf deine innere Stimme zu hören und endlich deine Träume zu realisieren. Nicht morgen. Nicht übermorgen. Jetzt!

Es ist nun an der Zeit, DEIN Lebe zu leben.

My dear, es ist an der Zeit deine deine Augen wieder zum strahlen zu bringen!

#eyesofhappiness

Wir sehen uns

Get ready for the biggest marketing launch of the year, combining innovation as well as design.